Rechtssoziologische Analysen 

2000

 

Reziprozität und Compliance. Gradualisierte Rechtsanwendung und wechselseitiges Nutzenkalkül bei der Erbringung wohlfahrtsstaatlicher Leistungen; in: R.Jakob / W.Fikentscher (Hg): Korruption, Reziprozität und Recht. Grundlagenwissenschaftliche und rechtsdogmatische Forschungsbeiträge, Schriften zur Rechtspsychologie SRP Bd 4: „Korruption, Reziprozität und Recht", Bern 2000, S. 113 ff.

Drohen – Betteln – Verhandeln. Diskursive Praktiken, Verhandlungsmuster und politisch-administrative Entscheidungstechniken im wohlfahrtsstaatlichen Begründungs- und Leistungszusammenhang, Frankfurt 2000

Aushandeln von Standards sozialer Dienstleistungen; in: Hubert Rottleuthner (Hrsg): Armer Rechtsstaat, Baden-Baden 2000, S. 177 ff.

Richterinnen und Richter in Österreich, Projektbericht – zusammen mit Dr.Birgitt Haller, hektographiert, Institut für Konfliktforschung, Wien 2000 

Wie man Richter wird - wie man Richter macht; in: JRP 4 (2000), S. 255 ff. (zus.m. Birgitt Haller)

Social Law´s Stories. Moralien im Gebrauch des Sozialhilferechts; in: Arno Pilgram / Heinz Steinert (Hg): Sozialer Ausschluss – Begriffe, Praktiken und Gegenwehr. Jahrbuch für Rechts- und Kriminalsoziologie 2000, Baden-Baden 2000, S. 113 ff. (A)

European Data Base On Judicial Systems. Working Paper IRSIG-CNR (Istituto di Ricerca sui Sistemi Giudiziari – European Research Network on Judicial Systems; zusammen mit  J.Baldwin, E.Blankenburg, F.Contini et.al., Bologna 2000

Lohnarbeitspflichten. Arbeitszwang und Sozialdisziplinierung im Sozial- und Wohlfahrtsstaat; in: Josef Schmee (Hrsg): Politische Ökonomie, Macht und Arbeitnehmerinstitutionen im Kapitalismus, Festschrift Erwin Weissel, Marburg 2000, S. 89 ff.

Gemeinnützige Zwangsarbeit ? Arbeitsmarktintegration zwischen Arbeitspflicht und innovativen Beschäftigungsmaßnahmen, Wien 2000

Ausdifferenzierung des Subsystems Recht in Österreich; „http://www.univie.ac.at/OEGS-Kongress-2000/On-line-Publikation/dimmel.pdf“

 

 

2001

 

Ausdifferenzierung des Subsystems Recht in Österreich; URL: „http://www.univie.ac.at/OEGS-Kongress-2000/On-line-Publikation/dimmel.pdf“

Recht Haben - Recht Kriegen. Warum es so schwer ist, (s)einen Rechtsanspruch auf Sozialhilfe zu verwirklichen; in: Zwanziger 27/2001, S. 23 ff.

Coordination von Labour Market Activation Programmes for Minimum Recipients, Austrian National Report, Projektbericht für das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, John Ditch gemeinsam Walter J.Pfeil, York 2001 

 

 

2002

 

Rechtskultur und sozialer Wandel - Recht, Behinderung und Hilfe im Wohlfahrtsstaat; in: Christian Brünner et.al. (Hg): Kultur der Demokratie, Wien 2002, S. 113 ff. 

Normgeltungsvermutungen und gradualisierte Rechtsanwendung. Am Beispiel der Nichtinanspruchnahme wohlfahrtsstaatlicher Leistungen; in: Vienna Working Papers in Legal Theory, Political Philosophy, and Applied Ethics, No. 20; URL: http://www.juridicum.at/forschung/wp20.pdf

 

2003

 

Verfassungsrechtliche Probleme einer bedarfsorientierten Grundsicherung; in: E.Talos (Hrsg): Bedarfsorientierte Grundsicherung, Wien 2003, S. 212 ff.

Vollzugspraxis des Opferfürsorgesetzes. Analyse der Praktischen Vollziehung des einschlägigen Sozialrechtes, Projektbericht, Wien 2003

Analyse der praktischen Vollziehung des einschlägigen Sozialrechts hinsichtlich  der Vollzugspraxis im Bereich der §§ 500 ff ASVG, Projektbericht; Wien 2003

Grundrechte und Grundsicherung. Zur Bedeutung der sozialen Grundrechte in der Grundrechtscharta der Europäischen Union für die Entwicklung der sozialen Sicherheit in Österreich; in: F.Matscher (Hrsg): Erweitertes Grundrechtsverständnis. Internationale Rechtsprechung und nationale Entwicklungen, Kehl 2003, S.  219 ff.

Zur Effizienz und anderen Paradigmen der Verfassungsreform; in: Juridikum No. 4/2003, S. 202 ff.

Sozial(hilfe)politik, Recht und Armut; in: D.Döring / M.Holztrattner / C.Sedmak (Hg): Armutsforschung in Österreich. Working Papers – Facing Poverty, Salzburg 2003, S. 46 ff.

Zur sozial- und armutspolitischen Bewertung des Vorhabens, die Notstandshilfe in das System der  Sozialhilfe zu integrieren; in: Dokumentation der 5. Österreichischen Armutskonferenz, Salzburg

 

 

2004

 

T-BMSG – Tiroler Gesetz über die Bedarfsorientierte Mindestsicherung 2005; Endbericht zum Forschungsprojekt, broschiert, Salzburg 2004 (HP) – später umgesetzt als T-GSG

Riskante Informalität. Entwicklung und Rechtsgrundlagen Sozialer Dienste in Österreich; in: Kurswechsel 4/2004

S. 44 ff.

Leitfaden zur Umsetzung des Audits FAMILIE & BERUF in der professionellen Altenpflege. Weiterentwicklung des Audits FAMILIE & BERUF für den Bereich der stationären und mobilen Altenpflege. Endbericht des österreichisches Teilprojektes im Rahmen des EU-Projekts  „Vereinbarkeitsmaßnahmen von Familie und Beruf anhand des Modellprojekts einer nationalen Koordinierungsstelle“, gemeinsam mit Elisa Zechner, et.al., Wien  (http://www.bmsg.gv.at/cms/site/attachments/3/4/1/CH0353/CMS1076491612302/leitf-apf.pdf

Analyse der praktischen Vollziehung des einschlägigen Sozialrechts hinsichtlich der Vollzugspraxis im Bereich der §§ 50 ff ASVG, München 2004 (gemeinsam mit Heinz Berger, Hermann Kuschej, Berthold Molden / Petra Wetzel)

Vollzugspraxis des Opferfürsorgegesetzes. Analyse der praktischen Vollziehung des einschlägigen Sozialrechts, München 2004 (gemeinsam mit Karin Berger, David Forster, Claudia Spring und Heinrich Berger)

 

2005

 

Zur Praxis der Vergabe von Dienstleistungen im Rahmen der österreichischen Sozialwirtschaft; erschienen als URL): http://www.lrsocialresearch.at/themenarchiv_detail.php?dbname=pubarchiv&id=276&lang=_dt; Wien 2005

 

2006

 

Recht im Neoliberalismus – Neoliberales Recht ?; in: F.Klug/I.Fellmann (Hg): Schwarzbuch Neoliberalismus und Globalisierung, Linz 2006, S.  55 ff.

Die Anerkennung der Hilfsbedürftigkeit – Staatliche Wohlfahrtsproduktion  und prozedurale Gerechtigkeit; in: M.Rosecker/B.Müller (Hg): Gerechtigkeit. Zwischen allen alles und jedem das seine, Wiener Neustadt 2006, S. 25 – 42

Hard Choices. Leistungskalküle der Krankenhilfe im zweiten sozialen Netz. Moralische und ökonomische Faktoren von Entscheidungen über gesundheitliche Leistungen unter Knappheitsbedingungen; in: M.Fischer/K.Zänker (Hg): Medizin- und Bioethik, Frankfurt 2006, S. 303 – 309

 

 

2007

 

Soziale Dienste und Europäische Integration. Ein Verhältnis voller verhängnisvoller Widersprüche; in: A.Wagner/V.Wedl (Hg): Bilanz und Perspektiven zum europäischen Recht, Wien 2007, S. 443 ff.

Sozialwirtschaft in der Sozialordnung; in: N.Dimmel (Hrsg): Das Recht der Sozialwirtschaft, Wien 2007, S. 9 ff. 

Vertragsrechtliche Rahmenbedingungen der Sozialwirtschaft; in: N.Dimmel (Hrsg): Das Recht der Sozialwirtschaft, Wien 2007, S. 101 ff.

 

2008

 

Recht und Wettbewerb; in:  K.Bakic / M.Diebäcker / E.Hammer (Hg): Aktuelle Leitbegriffe der Sozialen Arbeit, Wien 2008, S. 217 ff.

Korruption und Sozialverwaltung; in: I.Fellmann / F.Klug (Hg): Vademecum der Korruptionsbekämpfung, Linz 2008, S. 317 ff.

Menschenrechte und soziale Arbeit; in:  Peter Pantucek / Tom Schmid / Monika Vyslozil (Hg): Recht. So. Menschenrechte und Probleme der Sozialarbeit, Wien 2008, S. 34 ff.

 

 

2009

 

Im toten Winkel des Wohlfahrtsstaates. Soziologische Aspekte der Nichtinanspruchnahme von Sozialleistungen von Sozialhilfe; in: N.Dimmel / K.Heitzmann / M.Schenk (Hg): Handbuch Armut in Österreich, Wien 2009, S. 302 ff.

Spiel – Geld – Glück (Schulden); in: N.Dimmel / A.J.Noll (Hg): Soziale Relevanz des Rechts. Festgabe für J.J.Hagen, Wien 2009, S. 37 ff.

 

2010

Beim Verlieren ist jeder alleine. Ein Versuch über die Verbindung von postfordistischer Gouvernementalität und Rechtsgeltung; in. C.Wöhle et.al. (Hg): Festschrift für Michael Fischer, Frankfurt 2010,.

Armut des Rechts im Recht der Armut; in: Juridikum 1/2010, S. 78 ff.

 

2011

Recht haben und Recht kriegen. Arbeitsbuch Sozialhilfe und Bedarfsorientierte Mindestsicherung, Innsbruck 2011.

MigrantInnen im Sozialrecht. Zugänge, Hürden, Funktionsweisen; in: Nikolaus Dimmel/Gudrun Biffl (Hg): Migrationsmanagement. Grundzüge des Managements von Migration und Integration, Wien 2011, S. 185 ff. 

Post-Neoliberale Rechtsordnung; in : Juridikum 1/2011, S. 43 ff. 

 

2012

Vertrauenarbeitszeit – Arbeiten ohne Ende; in: DRdA SH 1/2012, S. 1 ff. 

Soziale Kontrolle und symbolische Rechtsanwendung im Recht der Jugendwohlfahrt; in: Kriminologisches Journal, Nr. 4/2012, S. 298 ff. 

 

2013

 

Zur Soziologie der „Sozialkriminalität“ im Sozial- und Gesundheitswesen; in: W. Pfeil / M. Prantner (Hg): Sozialbetrug und Korrupotion im Gesundheitswesen, Wien, S. 23 - 40. 

 

2014

 

Soziologie und Rechtspolitik des Bettelns; in: Dimmel/Schenk/Stelzer-Orthofer (Hg): Handbuch Armut in Österreich, Innsbruck 2014, S. 505 ff. (gemeinsam mit Anton Waltl)

Rahmenbedingungen sozial- und wohlfahrtsstaatlicher Versorgung in Österreich; in: B. Wüthrich / J. Amstutz / A. Fritze (Hg): Soziale Versorgung zukunftsfähig gestalten, Wiesbaden, S. 37 ff. 

Statement on Art 9 TFEU - Horizontal Social Clause. Project Report, Brussels.

Public Procurement Law and Social Services. A Critical Perspective; in: S. Hessle (ed): Global Social Transformation and Social Action: The Role of Social Workers. Social Work-Social Development Volume III, Stockholm, p. 31 et seq.

 

2015

  

Migration - soziale Daseinsvorsorge - Wohnungsmarkt;  in: G. Biffl / N. Dimmel (Hg): Handbuch Migrationsmanagement 2: Wohnen im Zusammenwirken mit Migration und Integration, Wien, S. 19 - 44.

Immobilienspekulation - Gentrifizierung - Wohnungsnot; in: BAWO (Hg.):  Wohnopoly, Wien, S. 318 - 339.

Qualität in Sozialdienstleistungen und praxisorientierte Standards vergabefremder Kriterien. Projektendbericht, Salzburg.

Recht(swissenschaft) als Staatsbetriebswirtschaft. Über die Auswanderung der Gesellschaft aus dem Recht; in: Streifzüge, Nr. 64/2015, S. 15 - 19

 

2016

 

Qualität und Qualitätssicherung im Österreichischen Recht der Sozialdienstleistungen; URL: http://www.dabei-austria.at/site/content/startseite-des-dabei-austria/studie-soziale-dienste/gi_6g1vzae/Vergabe-Studie_Dimmel_Qualitaet_im_Sozialrecht_2015.pdf

344. Sozialhilfe und KlientInnenrechte im Rechtsstaat. Ein Beitrag zur Rechtssoziologie sozialer Inklusion; erschienen als: http://www.armutskonferenz.at/files/dimmel_sozialhilfe_klientinnenrechte-2005.pdf

 

 2017

 

Zur Konflikt-Soziologie der Verfassungsgerichtsbarkeit; in: T. Ehs /H. Neisser (Hg): Verfassungsgerichtsbarkeit und Demokratie, Wien, S. 13  - 36.

346. Post-demokratische Politiksimulation. Politische Quasi-Diskurse und non-evidence based policy; in: S. Kirste et al. (Hg): Die Kunst des Dialogs. Gedenkschrift für Michael Fischer, Frankfurt, S. 321 ff

 Social Impact Bonds in Österreich. Eine wohlfahrtspolitische Innovation ?; in: M. Burmester / E. Dowling / N. Wohlfahrt (Hg): Privates Kapital für soziale Dienste ?, Baltmannsweiler, S. 76 - 90.

Eigentumstheorien - Eigentumsideologien; in: N. Dimmel et al. (Hg): Handbuch Reichtum. Neue Erkenntnisse der Ungleichheitsforschung, Innsbruck, S. 138 ff.

354. Privateigentum und privater Reichtum; in: N. Dimmel et al. (Hg): Handbuch Reichtum. Neue Erkenntnisse der Ungleichheitsforschung, Innsbruck, S. 191 ff.

 Reichtum - Normativität - Gerechtigkeit; in: N. Dimmel et al. (Hg): Handbuch Reichtum. Neue Erkenntnisse der Ungleichheitsforschung, Innsbruck, S. 138 ff.

 

2018

 

 Post-Demokratie ? Post-Politik !; in: N. Dimmel / T. Schmid (Hg): Zu Ende des gedacht, Wien, S. 56 ff.

 

 2019

 

 Selbstverwaltung. Die demokratische Organisation der sozialen Daseinsvorsorge, Wien (gemeinsam mit Tom Schmid)

Management und Recht in der Sozialwirtschaft; in: N. Dimmel / F. Gmainer-Pranzl / S. Hahn (Hg): Migration und sozialer Wandel, Berlin, S. 83 - 90.

Selbstbehalte in der Behindertenhilfe, Wien (Projektendbericht, gemeinsam mit Gernot Koren und Dominik Gruber)

 Juristokratie ? Eine justizsoziologische Aufklärung; in: B. Pokal / A. Teglasi (eds): The gradual Emergence of the Juristocratic State, Budapest, S. 47 - 70.

 Integrationsplanung zwischen Assimilation und Parallelgesellschaft; in: N. Dimmel (Hrsg): Das Soziale gestalten. Beiträge zur Sozialplanung, Linz, S. 315 - 353.